Zum Hauptinhalt springen

Energieeffizienz

Was bedeutet Energieeffizienz?

Energieeffizienz ist das A und O

Existenzbedrohende Energiekosten, Knappheit fossiler Ressourcen, ein hoher Ausstoß von Treibhausgasemissionen und der voranschreitende Klimawandel sowie negative Umweltauswirkungen durch Energieerzeugungsprozesse bringen Energiesparen und Energieeffizienz auf die Tagesordnung vieler Unternehmen und Kommunen. Angesichts dieser Herausforderungen steht fest: Die beste Energie ist die, die gar nicht erst erzeugt werden muss.

Energiesparen versus Energieeffizienz

Energieeffizienz ist nicht gleichzusetzen mit Energiesparen. Energieeffizienz beschreibt den energetischen Aufwand für die Bereitstellung eines bestimmten Nutzens. Eine bessere oder höhere Energieeffizienz bedeutet einen geringen Aufwand pro Nutzen (Energieeffizienz = Aufwand/Nutzen). Beim Energieverbrauch bzw. dem allgemeinen Energiesparen wird ausschließlich den Aufwand betrachtet. Bei der Energieeffizienz hingegen berücksichtigen Sie alle Umstände und Einflüsse.

Energieeffizienz – ein Beispiel

Vereinfacht gesagt: das einfache Ausschalten von Produktionsanlagen spart zwar Energie, es führt allerdings zeitgleich zu einem Stillstand der Fertigung. Je nach Anlage oder Energieverbraucher muss daher fast immer auch der Nutzen mit gemessen werden. Aus diesem und dem Energieverbrauch muss eine Kennzahl gebildet werden, um die Energieeffizienz zu beurteilen. Erst dann sind Aussagen zur Energieeffizienz möglich und die Daten vergleichbar.

Zudem müssen bei der Ermittlung der Energieeffizienz auch verschiedene relevante Einflussfaktoren berücksichtigt werden, die auf die Energieverbraucher wirken. Beispielsweise verbraucht eine Heizungsanlage deutlich mehr Energie bei einer niedrigeren Außentemperatur, um einen Raum auf eine festgelegte Temperatur (Nutzen) zu erwärmen.

Die tatsächlich eingesparte Energie kann erst anhand der Energieeffizienz im Vergleich zu einer Ausgangsbasis (Baseline) bestimmt werden.

Vergleichbarkeit durch Energieleistungskennzahlen (EnPIs)

Kennzahlen – egal ob simpel oder komplex - nennt man Energieleistungskennzahlen oder auch EnPIs (energy perfomance indicators). Für die Erstellung solcher und weiterer Kennzahlen bietet IngSoft InterWatt einen Kennzahleneditor. Darin werden Messdaten durch mathematische Formeln verknüpft und die Energieeffizienz bestimmen kann.

Doch wie wissen Sie, welche Formel erstellt und ob der Nutzen berücksichtigt werden muss? Woher wissen Sie, ob alle Einflussfaktoren erfasst worden sind und ob diese überhaupt relevant sind? Mit 100%iger Sicherheit lässt sich das fast nie sagen. Mit statistischen Methoden können Sie aber sehr genaue Antworten auf diese Fragen erhalten. Wollen Sie mehr zu Energieleistungskennzahlen (EnPIs) erfahren?

Jetzt beraten lassen

Mit IngSoft InterWatt die Energieeffizienz korrekt ermitteln

IngSoft InterWatt führt mittels verschiedener und umfangreicher Regressionsanalysen diese statistischen Auswertungen für Sie durch. Mit wenigen Klicks erhalten Sie alle relevanten Informationen, um Ihre Energieeffizienz nachweislich korrekt zu ermitteln. Einmal angelegt können Sie mit den Kennzahlen beliebige Zeitpunkte und Zeiträume durch die Software miteinander vergleichen und die tatsächlichen Energieeinsparungen ausgeben lassen.

Jetzt IngSoft InterWatt kennenlernen

Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen
14.02.2023
Online
Wir laden Sie herzlich zu unserem kostenlosen IngSoft InterWatt Webinar ein.
21.02.2023
Online
Wir laden Sie herzlich zu unserem kostenlosen IngSoft InterWatt Webinar ein.
News-Kategorien

Nachtabsenkung der Heizung: Wann sie für Unternehmen sinnvoll ist

Die Nachtabsenkung dient der Einsparung von Wärmeenergie und den zugehörigen Energiekosten. In diesem Beitrag erfahren Sie, in welchen Fällen eine…

News-Kategorien

Warum eine CAFM-Software für's Energiemanagement nicht geeignet ist

Energiemanagement entwickelt sich derzeit dahin, dass es nicht mehr nur um die Daten geht, sondern zunehmend auch um die Abbildung von Prozessen. Alle…

Weitere relevante Themen